Rückblick auf den DGSF-Fachtag 2 „You nerver walk alone“

Leitung: Walter Rösch

You never walk alone – Therapie und Beratung mit Modellen innerer Anteile

Ein Rückblick auf den DGSF- Fachtag 2 am 20.06.2018 in Köln 

„Unterhaltsam, anregend und hilfreich- das macht Lust auf mehr!“ – so und ähnlich klang das Feedback der 18 TeilnehmerInnen des 2. DGSF- Fachtages im Engelshof Köln. Die TeilnehmerInnen stammten aus psychologisch/ therapeutischen und sozialpädagogischen Arbeitsfeldern.

Walter Rösch leitete den Fachtag erlebnisorientiert und veranschaulichend mit einer Eigenreflexion ein, in Form einer Einladung zur Kontaktaufnahme mit den eigenen inneren Anteilen der TN. Dadurch gelang ein stimmungsvoller Einstieg ins Thema der inneren Vielfalt und Vielstimmigkeit.

Anschließend vermittelte Herr Rösch einen sehr differenzierten und ausführlichen Überblick über die unterschiedlichen theoretischen Teile-Modelle. Hierbei wurden Definitionen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede erläutert und anhand vieler Beispiele veranschaulicht.

Ein thematischer Schwerpunkt wurde dem Thema „Ego-State-Therapie“ gewidmet, da dieses Konzept seit einigen Jahren zunehmend an Popularität gewinnt, insbesondere im Rahmen der Arbeit mit traumatisierten Menschen. Auch bei den TN stieß dieses Thema auf großes Interesse – auch im Hinblick auf die Abgrenzung zu anderen Konzepten innerer „Anteile“.

Im späteren, praktischen Teil des Fachtages wurde anhand von Filmmaterial, einer Imaginationsreise, Praxisbeispielen und einer Live- Arbeit beschrieben und demonstriert, wie die konkrete, praktische Arbeit mit inneren Anteilen/ inneren Zuständen gestaltet werden könnte. Ein Beispiel hierzu war auch die darstellende Arbeit mit Symbolen zur Externalisierung eigner Anteile, deren Dynamik und Beziehungsgestaltung.

Walter Rösch ist es im Rahmen dieses Fachtages eindrucksvoll gelungen, den TN einen guten und ausführlichen theoretischen Überblick zu verschaffen und eigene Sortierhilfen für das berufliche Handeln anzuregen. Dies wurde durch Selbsterfahrungselemente, praktische Einheiten und viele Praxisbezüge lebendig und unterhaltsam – und im sommerlichen Ambiente des Bürgerzentrums Engelshof wieder einmal sehr lohnenswert!

„… das macht Lust auf mehr!…“

 25.06.18 , Anne Brücken