Weiterbildung: Systemische Therapie (DGSF)

2020-WB-1.2

Leitung: Walter Rösch, Anke Wunderlich sowie Gastreferentinnen/-referenten

Aufbauweiterbildung Systemische Therapie

Inhalt und Lernziele

Systemische Therapie basiert auf einer ressourcenorientierten Grundhaltung. Sie begleitet Prozesse der Problembewältigung und Persönlichkeitsentwicklung und dient der Wiedererlangung/Erweiterung von Bewältigungskompetenzen und Handlungsmöglichkeiten von Menschen in ihren jeweiligen Lebenswelten.

Ziel dieser praxisorientierten beruflichen Weiterbildung ist der Aufbau professioneller Therapiekompetenz vor dem Hintergrund systemischer Haltung und Methoden. Sie vereint konstruktivistische Sichtweise mit wertschätzender, humanistisch geprägter Herangehensweise.

Die Weiterbildung kombiniert die fundierte Vermittlung von Theorie und Methodik mit einem Fokus auf Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung und unterstützt Teilnehmerinnen und Teilnehmer darin, ihren individuellen Therapiestil zu entwickeln und umzusetzen.

Zielgruppe

Angesprochen sind Menschen mit abgeschlossener Weiterbildung in Systemischer Beratung nach den Richtlinien der DGSF. In begründeten Einzelfällen kann bei vergleichbaren Abschlüssen mit entsprechenden systemischen Grundkenntnissen und Anforderungen, nach Anerkennung der Vorleistungen durch die Weiterbildungsleitung (ggf. in Rücksprache mit dem Fort- und Weiterbildungsausschuss der DGSF), eine Aufnahme in die Weiterbildung erfolgen.

Teilnahmevoraussetzungen

(Voraussetzungen für eine Zertifizierung durch die DGSF)
1. A) Hochschulabschluss mit sozial-/humanwissenschaftlicher Ausrichtung
und psychosoziale Praxiserfahrungen
und Abschluss einer DGSF-anerkannten Weiterbildung „Systemische Beratung“
oder
B) qualifizierter Berufsabschluss im psychosozialen Bereich (mind. 3-jährige Berufsausbildung)
und mind. 3-jährige Berufstätigkeit im psychosozialen Bereich
und zusätzlich eine abgeschlossene beraterische oder therapeutische Aus-/Weiterbildung im Umfang von mind. 200 UE
und Abschluss einer DGSF-anerkannten Weiterbildung „Systemische Beratung“

oder ein qualifizierter Berufsabschluss im psychosozialen Bereich (mind. 3-jährige Berufsausbildung)
und mind. 3-jährige beraterische und/oder therapeutische Berufstätigkeit im klinischen Kontext oder im Bereich Therapie/Familientherapie
und Abschluss einer DGSF-anerkannten Weiterbildung „Systemische Beratung“.

2. Möglichkeit zur Umsetzung von Systemischer Therapie/Familientherapie und/oder Systemischer Beratung während der Weiterbildung.

Dauer

Die Weiterbildung umfasst 440 Unterrichtsstunden (UE = 45 Min.) und erstreckt sich über 1,5 Jahre. Alle Einzelheiten und Termine erfahren Sie in dem ausführlichen Curriculum („Sys 2“), welches Sie bei unserer Geschäftsstelle anfordern oder über unsere Homepage (www.koelner-verein.de) als PDF-Datei herunterladen können.

Abschluss

Die Teilnehmer/-innen bekommen das Zertifikat „Systemische/-r Therapeut/-in“, das sie zur Zertifizierung als „Systemische/-r Therapeut/-in (DGSF)“ durch die DGSF berechtigt.

Kosten

3.300 € (Ratenzahlung möglich)

Starttermin

Donnerstag bis Samstag, 07.-09.05.2020

Weitere Termine und Inhalte entnehmen Sie bitte dem Curriculum weiter unten auf dieser Seite.

Anmeldung

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte unsere Geschäftsstelle unter kontakt@koelner-verein.de

 

Curriculum_Aufbau_WB_SysTherapie.pdf 207 kB