Weiterbildung: Systemische Therapie (DGSF)

2018-WB-1.2

Leitung: Walter Rösch sowie Gastreferenten

Vorankündigung

„Systemische Therapie“ als Aufbau-Weiterbildung

Ziele

Ziel dieser praxisorientierten, von der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) akkreditierten beruflichen Weiterbildung ist die Vertiefung systemischer Kenntnisse und Fertigkeiten und deren gekonnte Umsetzung. Im Mittelpunkt der Weiterbildung stehen konkrete Handlungskompetenzen wie fortgeschrittene Auftrags- und Zielklärung, systemische Diagnostik, ein systemisches Verständnis von Symptomen und entsprechenden Störungsbildern, verfeinerte systemische Interviewtechniken und -formen sowie die eigene Person als zentrales »Werkzeug« für einen Beziehungsaufbau.

Teilnahmevorausetzungen

Anerkannter Abschluss (DGSF oder SG) in systemischer Beratung. Nach den Richtlinien der DGSF ist für den Aufbaukurs mindestens ein Fachhochschulabschluss erforderlich. In begründeten Einzelfällen ist es auf Antrag bei der DGSF möglich, eine Ausnahmegenehmigung zu erwirken. Die Anzahl der Teilnehmer/-innen ist auf 16 begrenzt.

Umfang

Die Weiterbildung umfasst 495 Unterrichtsstunden (UE = 45 Min.) und erstreckt sich über den Zeitraum von zwei Jahren. Nähere Einzelheiten erfahren Sie durch das Curriculum („Sys 2“), welches Sie bei unserer Geschäftsstelle anfordern oder von unserer Homepage herunterladen können.

Abschluss

Die Weiterbildung schließt mit dem Zertifikat Systemische/r Therapeut/-in (DGSF) ab und berechtigt, sich ebenfalls beim Dachverband DGSF zertifizieren zu lassen.

Termin

12.04.2018
Weitere Termine und Inhalte: Termine_Syst_Therapie_2018-2020_.pdf

Anmeldung

zum Online-Anmeldeformular

Curriculum_Syst. Therapie_2018-20.pdf 207 kB