Zwischen Tür und Angel – Systemische Sichtweise für die „Beratung“ in Nichtberatungssituationen

2020-S-2

Leitung: Christiane Bauer

Ob es sich um Kinder, Jugendliche oder auch Erwachsene handelt: Mitarbeitende in Schulen, Kindertagesstätten, Jugendzentren, in der ambulanten Jugendhilfe oder anderen sozialen Einrichtungen bekommen von ihnen zumeist keine „klassischen“ Beratungsaufträge. Eine Vielzahl von Gesprächen findet zwischen „Tür und Angel“ statt. Mögliche Beratungsanfragen im offenen Kontext sind häufig vage oder versteckt.

Die systemische Sicht- und Handlungsweise hilft, die Chancen in diesem besonderen Setting zu nutzen und auch kurze Beratungen effektiv zu gestalten. Gerade in „Tür-und-Angel-Gesprächen“ ist die richtig gestellte Frage der erste kleine Schritt auf dem Weg zur Lösung – sei es in der eigenen Einrichtung oder durch die Vermittlung an andere Fachdienste oder Beratungsstellen.

Ziel systemischer Kurzzeitberatung ist, mit dem Blick auf das System lösungsorientierte Perspektiven für alle Beteiligten zu eröffnen. Einfach, kurz und gut!

Inhalte
• Einführung in die systemische Sicht- und Handlungsweise
• Besonderheiten von „Tür-und-Angel-Situationen“
• Stimmige Kommunikation im offenen Setting
• Gestaltung kooperativer Beziehungen
• Wohlwollend „Nein“ sagen
• Lösungsorientierte Gesprächsführung, Ziel- und Auftragsklärung
• Reflexion der eigenen Grundhaltung und Rolle

Nutzen
Erweiterung der eigenen Handlungskompetenz in offenen Settings und mehr Spaß und Erfolg bei der Arbeit!

Termin:

Montag, 27.04.2020 von 09:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag, 28.04.2020 von 09:00 bis 17:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Bürgerzentrum Engelshof e.V., Oberstraße 96, 51149 Köln

Teilnahmegebühr:

Normalpreis: 230 EUR
Frühbucher (28.01.2020): 210 EUR
Huckepack: 210 EUR/Person

Bitte registirieren Sie sich über unser Online-Anmelde-Formular.