Vereinsaktivitäten

Unsere Themenabende stellen unser öffentliches Fachforum für die Beschäftigung mit aktuellen systemischen Fragestellungen dar. Sie sind jeweils ein kollegiales Treffen in Form eines anregenden Informations- und Diskussionsabends zur Erweiterung von Perspektiven. Wir nutzen sie unter anderem dazu, interessante Abschluss- arbeiten von systemischen Weiterbildungsteilnehmer/ -innen vorzustellen und zu diskutieren.

Die Teilnahme an unseren Themenabenden ist kostenlos.

Nach einem angemessenen theoretischen Einstieg in die jeweilige Themenstellung ist ausreichend Zeit für eine anregende Diskussion, die eine(r) unserer Lehrtherapeuten/therapeutinnen moderieren wird.

Im Jahr 2018 laden wir Sie zu vier Veranstaltungen ein:

  1. Mittwoch, 21.02.2018
    Julia Mauersberger
    „Welchen Platz haben die eigenen Emotionen in der Beratung?“ Die Bedeutung der eigenen Emotionen in der systemischen Beratung und ihr Einfluss auf den Beratungsprozess und auf die Neutralität
  2. Freitag, 29.06.2018
    Meike Meier-Menge
    „Warum systemische Arbeit aus der Kinder- und Jugendpsychiatrie nicht (mehr) wegzudenken ist“
  3. Freitag, 31.08.2018
    Anke Wunderlich
    „Behinderung und Krankheit eines Kindes – eine Herausforderung für die ganze Familie“
  4. Dienstag, 13.11.2018
    Ute Reichl
    „MarteMeo in Afrika“
  5. Freitag, 07.12.2018 (Kurzbeschreibung siehe unten)
    Katrin Craney
    „Medikation bei psychischen Erkrankungen“

Vorschau: Im Jahr 2019 laden wir Sie zu drei Veranstaltungen ein (weitere Fachabende werden hier bekanntgegeben):
1. Dienstag, 19.02.2019 mit Michaela Winkler
„Stiftungen – Einblick in eine faszinierende Welt“
2. Dienstag, 26.03.2019 mit Antje Kampert
„Heute schwänze ich die Schule! Bewusste Entscheidung, Hilferuf oder Lösung?“ Eine Annäherung an das Thema „Schulverweigerung“ bei Kindern
und Jugendlichen
3. Mittwoch, 05.06.2019 mit Annegret Sirringhaus-Bünder
„Würde statt Scham – Über den Umgang mit dem Gefühl der Scham in Beratung und Therapie“

Kurzbeschreibung 5. Themenabend 2018 am 07.12.2018, 18 Uhr:

Leitung: Katrin Craney

„Medikation bei psychischen Erkrankungen“

Die medikamentöse Behandlung gehört in unserem Versorgungssystem zum „Standardprogramm“ bei psychiatrischen Diagnosen. In den Leitlinien zur Diagnose und Behandlung psychischer Störungen (z.B. „S3-Leitlinie/Nationale Versorgungs-Leitlinie Unipolare Depression“) werden explizite (auch) medikamentöse Behandlungsempfehlungen ausgesprochen. Diese schaffen „Wirklichkeiten“ für die Beteiligten (Betroffene, Behandler/innen), mit denen sie sich auseinandersetzen müssen.

Frau Craney gibt in ihrem Vortrag einen Überblick über die Einsatzbereiche, Wirkweisen und Nebenwirkungen der gängigen Psychopharmaka bei den wichtigsten psychischen Erkrankungen, wie zum Beispiel Depressionen, Schizophrenien und Angststörungen. Anschließend wird Raum sein für eine intensive Diskussion.

Catrin Craney ist Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie und seit 2008 in Wuppertal in eigener Praxis niedergelassen.


Für die organisatorische Planung des jeweiligen Abends benötigen wir von Ihnen bei Interesse eine kurze Anmeldung per Telefon oder Email an die Geschäftsstelle.

Die Thematischen Fachabende beginnen um 18.00 Uhr.

Veranstaltungsort ist das Bürgerzentrum Engelshof e.V.

Eine Anfahrtsbeschreibung zum Bürgerzentrum Engelshof finden Sie hier: Anfahrt Engelshof