AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kölner Vereins für systemische Beratung

  1. Die Teilnahmegebühr dient zur Finanzierung des Weiterbildungsangebots. Darin enthalten sind Pausengetränke und Kekse/Obst. Ein Mittagessen nur, wenn es ausdrücklich angegeben ist. Übernachtungskosten müssen Sie selbst tragen.
  2. Sofern nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen in unseren Seminarräumen im Bürgerzentrum Engelshof e.V., Oberstraße 96, 51149 Köln-Porz statt. Eine Einladung inklusive Nennung aller organisatorisch wichtigen Details und Anfahrtsbeschreibung erhalten Sie spätestens zwei Wochen vor Seminarbeginn. Sie finden die Anfahrtsbeschreibung aber auch im Internet unter www.koelner-verein.de.
  3. Eine Teilnahmebescheinigung einschließlich der Auflistung der Seminarinhalte erhalten Sie am Ende der Veranstaltung.
  4. Sollten Sie eine Unterkunft benötigen, empfehlen wir Ihnen, sich mit dem Tourismusamt der Stadt Köln in Verbindung zu setzen. „Köln Tourismus“ erreichen Sie unter der Telefonnummer 0221/221-230 400 oder per E-Mail koelntourismus@stadt-koeln.de.
  5. Ein Seminar kann satzungsgemäß nur stattfinden, wenn die Finanzierung gewährleistet ist. Ist die kalkulierte Teilnehmer-Mindestzahl zwei Wochen vor Seminarbeginn nicht erreicht, müssen wir die Veranstaltung leider absagen. Aus dieser Absage können keinerlei Ersatzansprüche geltend gemacht werden.
  6. Unser Jahresprogramm verschicken wir auf Anfrage kostenlos. Die Angebote finden Sie auch unter www.koelner-verein.de
  7. Teilnehmer/-innen erhalten in den beiden Folgejahren das jeweils aktuelle Programm automatisch zugeschickt, danach nur wieder auf Anforderung.

Anmelde- und Teilnahmebedingungen

Sie können sich als Privatperson oder über den Arbeitgeber anmelden. Auf jeden Fall muss die Anmeldung schriftlich erfolgen – entweder per Post, E-Mail oder über das Anmeldeformular auf unserer Homepage.

Individuelle Anmeldung
Eine schriftliche Anmeldung ist verbindlich. Sobald sie eingegangen ist, erhalten Sie – sofern ein Platz frei ist – von uns eine vorläufige Zusage. Ist die gewählte Veranstaltung bereits ausgebucht, können Sie sich unverbindlich auf eine Warteliste setzen lassen.
Sie verpflichten sich gemäß AGB vertraglich, nach Erhalt einer vorläufigen Zusage die Seminargebühr innerhalb der nächsten 21 Tage auf das nachstehende Vereinskonto zu überweisen:
Stadtsparkasse Köln-Bonn
Kontonummer: 25 12 275, BLZ: 370 501 98
IBAN: DE46 3705 0198 0002 5122 75
BIC: COLSDE33

Sie erhalten den Status „Frühbucher“, wenn Sie sich 90 Tage vor Beginn der Veranstaltung angemeldet haben. Ab dem 89. Tag fällt der ausgewiesene Normalpreis an.
Sie erhalten den Status „Huckepack“, wenn Sie sich und eine weitere Person gemeinsam für eine Veranstaltung anmelden.
Alternativ können Sie uns eine einmalige Lastschriftermächtigung über die Seminargebühr erteilen, die für Sie kostenfrei ca. drei Wochen vor Seminarbeginn bei Ihrer Bank eingefordert wird. Löst Ihre Bank diesen Einzug nicht ein, entstehen zusätzlich Verwaltungskosten von 5,00 Euro. Es gilt, dass bei Überweisungen aus dem Ausland alle Bankspesen zu Ihren Lasten gehen.
Nach Eingang Ihrer Überweisung bzw. Lastschriftermächtigung erhalten Sie von uns umgehend eine verbindliche Bestätigung.

Institutionelle Anmeldung

Wenn Ihr Arbeitgeber die Kosten für Ihre Teilnahme übernimmt, sollte er sinnvollerweise auch die Anmeldung leisten. Geben Sie selbst nur an, dass der Arbeitgeber zahlen wird, bleiben Sie vertraglich in der persönlichen Verantwortung, bis der Arbeitgeber gezahlt hat. Ihr Arbeitgeber erhält für Sie umgehend eine Teilnahmezusage, sofern noch ein Platz frei ist sowie eine Rechnung mit Zahlungsziel für Ihre Teilnahme.

Für Ihren Arbeitgeber entfällt die vorherige Überweisung der Teilnahmegebühr. Er erhält stattdessen ca. vier Wochen vor Seminarbeginn eine Rechnung und für Sie eine Einladung mit Anfahrtsbeschreibung.

Rücktritt

Wollen Sie von Ihrer verbindlichen Anmeldung zurücktreten, muss dies ebenfalls schriftlich erfolgen. Sie können die Abmeldung per Brief, Fax oder E-Mail vornehmen. Mündliche Benachrichtigungen gelten nicht.

Erfolgt der Rücktritt bis zu sechs Wochen vor Seminarbeginn, fällt für Sie nur eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro an. Es gilt das Datum des Poststempels bzw. das Eingangsdatum der E-Mail. Treten Sie sechs bis drei Wochen vor Seminarbeginn zurück, stellen wir Ihnen die Hälfte der Seminargebühr in Rechnung. Sagen Sie weniger als drei Wochen vor Seminarbeginn ab, müssen Sie die volle Seminargebühr leisten.

Sofern Sie eine Ersatzperson stellen, die Ihren Platz übernimmt, entstehen für Sie keine weiteren Kosten. Können wir Ihren Platz über eine Warteliste vergeben, müssen Sie lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro zahlen.

Sollte der Kölner Verein im Rahmen der AGB eine Veranstaltung absagen müssen, erhalten Sie umgehend die geleistete Seminargebühr zurück. Weitergehende Ansprüche sind allerdings ausgeschlossen.

Diese Allgemeinen Vertragsbedingungen (AGB) werden mit der schriftlichen Anmeldung anerkannt.

Gerichtsstand für beide Seiten ist Köln.

Organisatorisches

Das Wichtigste auf einen Blick:

Die jeweilige Teilnahmegebühr dient zur Finanzierung des Weiterbildungsangebots. Darin enthalten sind Pausengetränke und Kekse/Obst. Ein Mittagessen nur dann, wenn es ausdrücklich angegeben ist wie beispielsweise bei Fachtagen. Eventuelle Übernachtungskosten müssen Sie selbst tragen.

Sofern nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen in unseren Seminarräumen im Bürgerzentrum Engelshof e. V., Oberstraße 96, 51149 Köln-Porz statt. Eine Einladung mit einer Anfahrtsbeschreibung erhalten Sie spätestens zwei Wochen vor Seminarbeginn. Sie finden die Anfahrtsbeschreibung auch im Internet unter www.koelner-verein.de. Am Ende der Veranstaltung erhalten Sie eine detaillierte Teilnahmebescheinigung.

Sollten Sie eine Unterkunft benötigen, empfehlen wir Ihnen, sich mit dem Tourismusamt der Stadt Köln in Verbindung zu setzen. „Köln Tourismus“ erreichen Sie unter der Telefonnummer 0221/221-230 400 oder per E-Mail koelntourismus@stadt-koeln.de.

Eine Veranstaltung kann satzungsgemäß nur stattfinden, wenn die Finanzierung gewährleistet ist. Ist die kalkulierte Mindestzahl zwei Wochen vor Seminarbeginn nicht erreicht, müssen wir die Veranstaltung leider absagen. Aus dieser Absage können – von der Erstattung von Teilnahmegebühren abgesehen – keinerlei Ersatzansprüche geltend gemacht werden.

Unser Jahresprogramm verschicken wir auf Anfrage kostenlos. Alle Angebote und Informationen finden Sie auch unter www.koelner-verein.de.

Teilnehmer/-innen erhalten in den beiden Folgejahren das jeweils aktuelle Programm automatisch zugeschickt, danach nur wieder nach persönlicher Anforderung.